In 4 Schritten schneller schuldenfrei

Schneller schuldenfrei in 4 Schritten

Ich habe einige Tipps, wie du schneller schuldenfrei wirst. Schulden loszuwerden wird kein Spaß. Es ist mit harter Arbeit und Disziplin verbunden. Aber ist es das nicht Wert, ein wenig zu verzichten und dafür ruhiger schlafen zu können? Der Schuldenabbau klappt mit diesen vier Schritten ganz einfach…man muss sie nur angehen.

Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass ich kein Schuldnerberater bin und keine Qualifikationen auf diesem Gebiet habe.
Ich kann nur Tipps geben, wie du bereits vorhandene Schulden vielleicht etwas schneller, als du es zur Zeit tust, abbauen und verhindern kannst, wieder in die Schuldenfalle zu tappen. Das kann dir helfen endlich ein schuldenfreies Leben zu führen. In Fällen, in denen es keinen Ausweg mehr zu geben scheint und die Schulden immer mehr werden, ist es sinnvoll eine professionelle Schuldnerberatung oder ein anderes Hilfsangebot von und mit Profis zu nutzen.

Viele Menschen haben Schulden. Es ist eigentlich völlig normal, welche zu haben. Das Haus, das Auto, Elektrogeräte und Urlaube sind wohl die klassischsten Gründe sich zu verschulden. So wie es Sinn machen kann eine Immobilie zu finanzieren, sieht es bei reinen Luxusgütern schon anders aus.
Ich wurde zwar zur Sparsamkeit und der Einstellung „Schulden sind nicht gut und man gibt nur Geld aus, das man tatsächlich hat“ erzogen, komplett geholfen hat es trotzdem nicht. Auch ich habe schon Schulden gemacht. Im Nachhinein betrachtet war es zwar nicht schlau, aber auch kein Weltuntergang. Am Wichtigsten ist es, dass man diese Schulden auch (ab)bezahlen kann. Und wenn es geht, so schnell wie möglich wieder schuldenfrei zu werden. Wie bei so vielen Dingen im Leben ist es häufig nur der innere Schweinehund der einen abhält etwas anzugehen. Ob Sport anfangen, rauchen stoppen oder Schulden abbauen. Heute etwas tun, um morgen ein etwas besseres Leben zu führen!

1. Einnahmen und Ausgaben überblicken

Zunächst ist es wichtig, dass du weißt, wie viel jeden Monat auf dein Konto rauf und runter geht. Was sind deine Einnahmen, was sind deine Ausgaben.
Kennst du deine Einnahmen und Ausgaben nicht genau, kann es helfen, dir deine Kontoauszüge anzusehen und ein Haushaltsbuch zu führen. Wenn du trotz eines regelmäßigen Einkommens und Gehaltserhöhungen trotzdem verschuldet bist und nie Geld übrig hast, hilft es dir vielleicht mal folgenden Artikel zu lesen. Trotz Gehaltserhöhung nie Geld in der Tasche

2. Einnahmen erhöhen

Kennst du jetzt deine Einnahmen und Ausgaben genau, gibt es zwei Dinge zu tun. Ausgaben senken und Einnahmen steigern.
Das klingt ganz logisch würde ich sagen. Und es ist auch nicht so schwer, wie es klingt.
Die Einnahmen kann man auf viele verschiedene Arten erhöhen. Die einfachste Art ist hier schlicht und einfach: Arbeit. Wenn keine Arbeit vorhanden ist, sollte sich dringend darum gekümmert werden. Gibt es vielleicht die Möglichkeit Überstunden zu machen und etwas extra zu verdienen? Alternativ bleibt auch noch der gute alte Minijob. Das kann ein wirklicher Boost beim Bezahlen deiner Schulden sein. Bei 450 Euro, die man hier netto verdienen kann, können viele Schulden sehr schnell bezahlt werden. Das wären schon Ganze 5400 Euro im Jahr. Kleinere Schulden sollten sich damit recht schnell in den Griff bekommen lassen. Mehr Infos zum Minijob als Sparboost.

3. Schneller schuldenfrei durch Reduzierung der Ausgaben

Wenn noch mehr übrig bleiben soll, sollten natürlich auch die Ausgaben reduziert werden. Es bringt natürlich nichts, die Einnahmen auf der einen Seite zu erhöhen, wenn dann die Ausgaben nicht reduziert werden. Oder dass die Ausgaben schlimmstenfalls sogar erhöht werden, weil plötzlich mehr Geld zur Verfügung steht.
Die Ausgaben zu reduzieren kann auch das einzige Mittel sein, wenn es keine Möglichkeiten gibt um die Einnahmen zu erhöhen.
Über Verzicht lässt sich jede Menge sparen. Das fängt bei nicht benötigter Kleidung an und geht über Streaming Abos bis zu der Erkenntnis, dass es unter Umständen günstiger ist, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Auch wenn Bus und Bahn vielleicht nicht so bequem sind.
Wenn die Finanzen zur Zeit nicht besonders rosig aussehen oder einfach nur der Kredit schneller abbezahlt werden soll, gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, um zumindest kurzfristig noch einiges sparen zu können. Neben dem Ersparnis, durch den Austausch von teuren (unnötigen) Lebensmitteln zu Discounterprodukten, kann es auch helfen, mal die angesammelten Verträge durchzugehen. Diese ggf. zu kündigen und
Mitgliedschaften und Abos auf ein Minimum zu reduzieren bzw. komplett einzustellen kann ordentlich Geld sparen.
Wenn du noch mehr Inspiration beim Sparen benötigst, kannst du dir Mal den Artikel 10 Spartipps für Anfänger ansehen.

4. Schulden bezahlen

Dass man seine Schulden bezahlt klingt auch relativ logisch. Aber das ganze Arbeiten und mehr Geld verdienen und das Sparen und Verzichten, bringt nichts, wenn man seine Schulden dann nicht auch abbezahlt.
Wie beim Sparen ist es auch beim Schulden abbezahlen am Besten direkt zur Fälligkeit bzw. am Monatsanfang, wenn die Geldeingänge auf dem Konto sind, einen Dauerauftrag einzurichten. Versucht man mit den Resten des Geldes, das am Monatsende auf dem Konto ist, noch Schulden zu bezahlen, kann es oft vorkommen, dass nichts mehr da ist. Geld, das vorhanden ist, gibt sich leicht aus.
Ist noch etwas am Monatsende übrig, kann man dies zusätzlich direkt zum Schuldentilgen nutzen.

Zusätzliche Tipps um schneller schuldenfrei zu werden

Die vier Schritte um Schulden zu bezahlen sind eigentlich ganz leicht. Natürlich ist es nie leicht sich einzuschränken und zu verzichten. Das ist aber auch vermutlich der Grund warum die Schulden überhaupt erst entstanden sind.

Um weitere Schulden zu vermeiden und die vorhandenen etwas schneller zu bezahlen, gibt es noch ein Paar zusätzliche Tipps.

Kann man Kredit schneller abbezahlen? Schneller schuldenfrei!

Wenn man die finanzielle Möglichkeit hat, seine Schulden vorzeitig zu tilgen, lohnt es sich zu schauen, ob man das Recht hat, Sondertilgungen zu leisten. Details dazu stehen in den Kreditunterlagen, die du bei Vertragsabschluss erhalten hast. Wenn du dir nicht sicher bist, frag am Besten einfach Mal bei dem Kreditgeber nach. Die meisten Kreditgeber sind dir gerne bei solchen Fragen behilflich und man wird dir gerne Informationen zukommen lassen. Das vorzeitige Abbezahlen deines Kredites kann zusätzlich einige Euros sparen, da du zumindest Teilweise die Möglichkeit hast die Zinsen zu sparen.

Trotz Schulden sparen

Es ist sinnvoll, den Monat über einen kleinen Puffer zu haben, um ungeplante Ausgaben überbrücken zu können. Es nützt nichts, die Schulden auf der einen Seite zu bezahlen und dann Schulden auf der anderen Seite zu machen, weil vielleicht die Schuhe kaputt gegangen sind.
Den Dispositionskredit vom Bankkonto zu nutzen ist in den meisten Fällen die schlechteste Idee. Die Zinsen, die hier anfallen sind teilweise extrem hoch. Versuche auf jeden Fall nicht ins Dispo zu gehen.

Fazit

Mit Fleiß und etwas Sparsamkeit lassen sich viele der „normalen“ Konsumschulden schnell in den Griff bekommen. Ein Minijob kann zusätzlich dabei helfen die Schulden schnell abzuzahlen. Sind die Schulden zu hoch und/oder auch zu unübersichtlich, sollte auf jeden Fall das Angebot einer professionellen Anlaufstelle in Anspruch genommen werden. Diese gibt es in vielen Fällen kostenlos.
Weitere Tipps um die Einnahmen zu steigern findest du in dem Artikel schnell an Geld kommen ohne Kredit.

Dein reisparer

Kein Beratung! Dieser Text entspricht den Erfahrungen und Meinungen des Autors. Er soll keinesfalls eine Anlageberatung darstellen. Bitte lies die gesamte Transparenzerklärung unter folgendem Link durch. Transparenzerklärung