Zeit sinnvoll nutzen - 7 Tipps gegen Langeweile

Zeit sinnvoll nutzen – 7 Tipps gegen Langeweile!

Was tun mit der vielen Freizeit?! Das werden sich vermutlich in der aktuellen, schweren Zeit viele fragen. Am Besten wäre es doch die Zeit sinnvoll zu nutzen!
Die Meisten von uns haben zurzeit auf Grund des Coronavirus mehr Freizeit, als wir es gewohnt sind. Meist völlig unfreiwillig und vermutlich auch mehr als wir wollen.
Wir sitzen im Moment alle im selben Boot. Viele können oder dürfen nicht arbeiten gehen. Andere arbeiten auf Grund von Kurzarbeit nur noch Teilzeit oder gar nicht.
Die viele Freizeit dürfen wir, auch bei Kaiserwetter, nur teilweise draußen verbringen. An freie Freizeitgestaltung ist nicht zu denken.
In der Wohnung bleiben, uns und unsere Mitmenschen so wenig wie möglich gefährden, ist zur Zeit die Devise.
Da auch ich mich derweilen etwas langeweile, habe ich mir mal ein paar Tipps überlegt.
Sie helfen dir vielleicht auch, dich nicht einfach nur zu beschäftigen und Zeit tot zu schlagen.
Vielleicht sind sie auch noch in der Zukunft nützlich, da dein Grundgerüst für die finanzielle Freiheit aufgebaut bzw. ausgebaut werden kann.

7 Tipps um Zeit sinnvoll zu nutzen:

1. Lesen als entspannende Beschäftigung

Wer liest kann eigentlich fast immer auch was lernen. Es gibt haufenweise Bücher, die sehr gut geeignet sind, die Zeit verfliegen zu lassen. Da hat wohl jeder seine ganz eigenen Favoriten.
Wenn du vielleicht auch noch Lust hast, dich nebenbei in deiner Freizeit weiterzubilden und die Hintergründe zu einigen Themen zu verstehen, kann dir geholfen werden.
Ich persönlich lese zur Zeit “Total Recall: Die wahre Geschichte meines Lebens” von Arnold Schwarzenegger. Hier erfährt man, dass Arnold Schwarzenegger nicht nur Bodybuilder und Schauspieler, sondern auch ein cleverer Geschäftsmann ist. Auch welche interessanten Menschen er während seiner Karriere alles getroffen hat ist recht spannend.
Ich gebe zu, das Buch reiht sich bei mir auch eher in die Liste der unterhaltsamen Bücher ein und nicht unbedingt in die Liste der Finanzlektüre.
Weitere Ideen um dich zumindest für einige Zeit zu beschäftigen:
Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen – von Rene T. Kiyosaki
Die Kunst, über Geld nachzudenken – von André Kostolany
Finding my Virginity – von Richard Branson

2. Zeit sinnvoll nutzen und Verträge prüfen!

Wenn du keine Lust hast zu lesen oder du alle Bücher schon kennst, habe ich auch noch eine andere Idee auf Lager. Ein Thema, das vermutlich die Meisten immer mal wieder vor sich her schieben und “nie Zeit haben” um es mal zu machen.
Du kannst deine Freizeit nutzen, um die eigenen Finanzen durchzugehen. Das fängt beim Handyvertrag an und geht bis zur Altersvorsorge. Am Besten einfach mal die ganzen Ordner durchsehen und schauen, was alles vorhanden ist und was nicht.
Folgende Dinge könnte man vielleicht mal wieder prüfen und so eventuell auch bares Geld sparen:
Altersvorsorge – gibt es eine Riester- oder Rürup Rente, was hat mir eigentlich die Deutsche Rentenversicherung geschrieben, sollte ich mich langsam mal um meine Altersvorsorge kümmern?
Bereits vorhandene Sparpläne prüfen. Haben sich die Kosten bei den Sparplänen oder der depotführenden Bank geändert? Lohnt sich ein Kontoumzug?

Telefon / Gas / Handy / Strom / Wasser / Verträge

Macht auch eher weniger Spaß (zumindest mir). Aber jetzt ist die Zeit da, um die ganzen Verträge durchzulesen und vielleicht auszudünnen.
Wie sieht eigentlich mein/unser monatlichen Budget aus? Wofür geben wir unser Geld aus? Könnten wir noch etwas einsparen? Wieso nicht gerade jetzt ein Haushaltsbuch starten?

3. Erstes Depot eröffnen

Mühst du dich schon länger mit dem Gedanken, ob es nicht vielleicht doch mal an der Zeit ist, ein Depot zu eröffnen? Eventuell sogar einen Sparplan einzurichten? Auch dafür ist jetzt genügend Freizeit. Endlich in Ruhe die verschiedenen Broker vergleichen, verschiedene Anlagemöglichkeiten prüfen und dann sogar die Zeit haben, das Depot zu eröffnen. Das geht bei vielen Brokern heute schon per VideoIdent und man muss dafür nicht das Haus verlassen.

4. Zeit sinnvoll nutzen und in der Freizeit weiterbilden

Neben dem Lesen aus reinen Entertainment Gründen kann man natürlich auch ganz gezielt lernen, um sich neue Fähigkeiten anzueignen. Zum Beispiel kann man Fremdsprachen lernen oder Zertifikate im Projektmanagement machen. Es gibt zahlreiche Varianten, dies auch online zu tun (kostenfrei und kostenpflichtig).
Ein paar Ideen dazu findest du in meinem Artikel “Investiere in Dich”. Dort sind einige Varianten erwähnt, die man auch mit “Social Distancing” oder in Quarantäne machen kann.

5. Verkaufen, verkaufen, verkaufen

Im Moment ist zwar der Verkauf über Kleinanzeigenportale mit persönlicher Abholung nicht zu empfehlen. Und auch den Gang zum Paketdienst sollte man sich eher sparen. So kann man aber trotzdem schon die viele Freizeit nutzen, um die Verkäufe vorzubereiten. Sobald sich die Lage wieder beruhigt oder wir (mit Glück) den Virus los sind, kann das Verkaufen losgehen.
Jetzt ist die Zeit mal wieder das Bücher- und DVD-Regal durchzusehen und zu sortieren. (Man hat ja eh Zeit um die ganzen ungelesen Bücher und ungesehenen DVDs jetzt Mal aus der Schublade zu kramen). Die Spielkonsole, die nur rumsteht kann schon fotografiert, ein Text geschrieben und der Originalkarton gesucht werden.
Wenn in ein paar Monaten ein Flohmarkt ansteht, zu dem du eigentlich hin wolltest, kannst du schonmal anfangen, die Kartons dafür zu packen, dir Preise für die Artikel zu überlegen bzw. zu recherchieren und ggf. vorhandene Möbel schonmal abzustauben.

6. Zeit sinnvoll nutzen und dabei Anderen helfen

Es wird zurzeit Hilfe gebraucht. An allen Ecken und Enden. Es werden viele ehrenamtliche Helfer benötigt, um zum Beispiel Essen zu verteilen oder auch Einkäufe zu erledigen. Hier gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten. Informationen, wo Hilfe benötigt wird, kannst du zum Beispiel herausbekommen indem du eine Google Suche startest. Als Beispiel “corona helfer gesucht+Landkreis” oder “corona helfer gesucht+stadt”. Es finden sich dort aktuelle Einträge von Ämtern und Organisationen. Achte darauf, nicht gegen geltende Ausgangsbeschränkungen zu verstoßen und Frage zur Not vorher nach, was du machen darfst und was nicht. So kannst du deine Zeit sinnvoll nutzen und Anderen auch noch helfen.

7. Arbeiten gehen in der Freizeit

Wenn du auf Grund von Kurzarbeit nicht arbeiten gehen kann, kannst du vielleicht einen Job annehmen und so deine Zeit sinnvoll nutzen. Als Beispiel wären da Erntehelfer oder Regaleinräumer zu nennen. Aber auch Fahrer für Lebensmittel und Aushilfen in anderen Logistikbereichen werden gesucht.
Um Ärger zu vermeiden solltest du das aber vorher mit deinem Chef absprechen und gegebenenfalls mit der Arbeitsagentur.
Auf www.daslandhilft.de kannst du zum Beispiel Jobs als Erntehelfer finden.
Oder schau Mal auf der Webseite des Supermarktes in deiner Umgebung, ob dort freie Jobs angeboten werden.

Bleib geduldig und nutze die Zeit sinnvoll

Ich hoffe die Decke fällt dir nicht auf den Kopf, du bleibst gesund und findest vielleicht etwas Motivation deine Finanzen in Ordnung zu bringen. Alles, was du jetzt in deiner überschüssige Freizeit erledigst, brauchst du nicht machen, wenn du wieder raus darfst. Dann kannst du die freie Zeit sinnvoll nutzen. Mit Dingen die du wirklich machen WILLST.

Dein reisparer